In der Saison 2018/19 spielt die 1. Mannschaft in der B-Klasse Mainz/Bingen Ost. Sie wird von Trainer Udo Schreiber betreut. Die sportliche Leitung hat Oliver Mock. Traditionell setzt man in Laubenheim stark auf den eigenen Nachwuchs, der gezielt ab der B/A-Jugend in den Seniorenbereich eingeführt und später integriert wird. Die Seniorenteams des FSV zeichnen sich durch einen ausgeprägten Teamgeist und mannschaftlichen Zusammenhalt aus.

2. Vorsitzender Vorstand Sport


Oliver Mock
0176-48661503
mock1503[at]googlemail.com

Teammanager


André Laudert
0160-7416655
andre.laudert[at]yahoo.de

Stefan Gomes Pereira
0176-72395432
stefan.gomespereira[at]hotmail.de

Trainer 1.Mannschaft


Udo Schreiber
0171-4785470

 

Training


1.Mannschaft
Di  19:15 - 20:45
Do 19:15 - 20:45
Fr  19:15 - 20:15
Vordere Platzhälfte

Treffpunkt ist bei Heimspielen immer 1 Stunde vor Spielbeginn. Bei Auswärtsspielen 1,5 Stunden vor Spielbeginn am Laubenheimer Sportplatz. Absagen zum Training oder Spiel immer telefonisch (keine SMS/Facebook/WhatsApp usw.)

 

1. Mannschaft 2018/19

 

 

Spielergebnisse und Tabelle

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
FSV Alemannia Laubenheim auf FuPa

Spielberichte / Aktuelles

Saison 2014/15 - 13. Spieltag

Spvgg. Dietersheim – FSV Alemannia Laubenheim 1:2 (1:1)

Obwohl die Einheimischen bereits nach zehn Minuten durch Routinier Norman Lind in Führung gingen, standen sie am Ende erneut mit leeren Händen da. Robert Kryzikaski (20.) und Steffen Mühlmann (75.) sorgten für den 2:1-Auswärtserfolg der Laubenheimer. In der 81. Minute hatte Steffan Gomez (Laubenheim) die Rote Karte gesehen. „So langsam schwimmen uns die Felle davon, wir werden aber nicht aufgeben“, gab Dietersheims Spielertrainer Christian Wunderlich nach dem Schlusspfiff Durchhalteparolen aus.

Saison 2014/15 - 12. Spieltag

Alemannia Laubenheim – Fontana Finthen II 1:5 (1:2)

Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen bereits nach zwölf Minuten in Führung. Der VfL nahm aber in der Folgezeit das Zepter in die Hand und drehte durch Marcel Ullmer (20./29.) den Spieß um. „Wir haben das 0:1 gut weggesteckt und sehr diszipliniert gespielt. Nach der Pause haben wir den Sieg locker heimgeschaukelt“, sprach VfL-Coach Oliver Schütz von einem hochverdienten Sieg seiner Elf. Ullmer (54.), und Yannick Fell (72./90.) machten den Auswärtserfolg perfekt.

Saison 2014/15 - 11. Spieltag

TSV Mommenheim – Alemannia Laubenheim 2:0 (0:0)

Die Hausherren drückten der Partie ihren Stempel auf, doch es dauerte bis zur 70. Minute, ehe Maurice Göbig mit dem 1:0 fündig wurde. Der gleiche Spieler legte nach 88 Minuten noch das 2:0 nach. „Das war spielerisch kein Leckerbissen. Wir haben aber fast neunzig Minuten das Tor von Laubenheim berannt, ohne dass die einmal gefährlich vor unserem Gehäuse waren. Wir hätten nur mehr aus unseren Möglichkeiten machen müssen“, sah TSV-Coach Matthias Strassburger einen verdienten Erfolg seiner Elf.

Saison 2014/15 - 10. Spieltag

Alemannia Laubenheim – FC Nackenheim 3:2 (2:1)

In einem abwechslungsreichen Spiel lagen die Platzherren nach 50 Minuten mit 3:1 in Front. Spielertrainer Toni Wenzel (10.), Martin Schwarz (35.) und Tillmann Seger (50.) hatten bei einem Gegentreffer von Jannis Tauchert (30.) für die beruhigende Führung gesorgt. „Heute hat die Mannschaft endlich einmal das auf den Platz bekommen, was sie kann. Unser Sieg war hochverdient“, stellte Alemannias Coach Toni Wenzel nach den neunzig packenden Minuten fest. Dem FC gelang durch Andreas Bettinger (72.) nur noch der Anschlusstreffer. „Wir haben die Partie, die unter einer guten Schiedsrichterleistung stand, verdient verloren. Was ich aber nicht gut heißen kann, ist, dass ein Zuschauer einen Spieler von uns schlägt. Ich hoffe, das hat Konsequenzen“, ärgerte sich FC-Trainer Christoph Wilfer über die Aktion nach Spielschluss, die zu einer Rudelbildung führte.

Saison 2014/15 - 9. Spieltag

SV Gau-Algesheim – Alemannia Laubenheim 4:4 (2:2)

Acht Tore und drei Platzverweise zeugen von hohem Unterhaltungswert in einem packenden Fight, in dem die Gäste nach 38 Minuten durch Tore von Kai Müller (20.) und André Henze (38.) mit 2:0 in Front lagen. Die Hausherren hielten dagegen und drehten durch Johannes Kull (39.) der in der 89. Minute Rot sah, Timo Schwamberger (41.) und Boris Gerhard (56.) den Spieß um. Die Alemannia schlug zurück und ging durch Timm Betz (70.) und Müller (77.) erneut in Führung, ehe Schwamberger (83.) den 4:4-Endstand markierte. Laubenheim verlor Neff (86./Gelb-Rot) und Gomes-Pereira (89./ Rot) durch Platzverweis. „Das Spiel ging hin und her, jeder wollte gewinnen“, sah SV-Coach Max Reichenberger zwei Teams mit offenem Visier.

Saison 2014/15 - 8. Spieltag

Alemannia Laubenheim – SKC Barbaros Mainz 0:5 (0:1)

„Das war wieder einmal ein frustrierender Nachmittag. Wir haben 45 Minuten lang gut mitgehalten und sind dann total eingebrochen. Die zweite Halbzeit war unterirdisch“, ging Alemannias Co-Trainer Dennis Keßler mit seinen Mannen hart ins Gericht. Die waren zwei Minuten vor dem Seitenwechsel durch Oruc Coban in Rückstand geraten. Danach spielten nur noch die Gäste, die das Ergebnis durch Tore von Cihad Tasci (55.), Akcay (64.), Senel Öcelik (77.) und Zeke Kocoglu (87.) auf 5:0 in die Höhe schraubten.

Saison 2014/15 - 7. Spieltag

VfR Nierstein – Alemannia Laubenheim 5:2 (2:2)

Eine Halbzeit lang gestaltete die Alemannia die Partie völlig offen, doch am Ende setzte sich der VfR noch souverän durch. „Wir haben eine tolle Einstellung und Laufbereitschaft an den Tag gelegt und uns den Sieg verdient“, sagte VfR-Spielausschuss-Chef Robert Krebs. Spielfilm: 0:1 Stefan Mühlmann (8.), 1:1 Tobias Krummeck (26.), 2:1 Nico Augustin (32.), 2:2 Toni Wenzel (34.), 3:2 Alexej Kretow (66.), 4:2, 5:2 Krummeck (75., 79.).

   
Copyright © 2019 FSV Alemannia 1911 e.V. Mainz-Laubenheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.