In der Saison 2017/18 spielt die 1. Mannschaft in der B-Klasse Mainz/Bingen Ost. Sie wird von den Trainern Harald Jordan und Yannic Vollrath betreut. Die sportliche Leitung hat Wolfgang Meyer. Traditionell setzt man in Laubenheim stark auf den eigenen Nachwuchs, der gezielt ab der B/A-Jugend in den Seniorenbereich eingeführt und später integriert wird. Die Seniorenteams des FSV zeichnen sich durch einen ausgeprägten Teamgeist und mannschaftlichen Zusammenhalt aus.

Abteilungsleiter Fußball


Wolfgang Meyer
0170-4769357
wolfgang146[at]web.de


Trainer 1.Mannschaft


Harald Jordan
0179-7115533
bettina.jordan[at]t-online.de


Yannic Vollrath

0151-42532914
yannic.vollrath[at]hotmail.de

 

Training


1.Mannschaft
Di  19:15 - 20:45
Do 19:15 - 20:45
Fr  19:15 - 20:15
Vordere Platzhälfte

Treffpunkt ist bei Heimspielen immer 1 Stunde vor Spielbeginn. Bei Auswärtsspielen 1,5 Stunden vor Spielbeginn am Laubenheimer Sportplatz. Absagen zum Training oder Spiel immer telefonisch (keine SMS/Facebook/WhatsApp usw.)

 

PDF Vorbereitungsplan Aktive 2017/18(Stand 02.07.2017)
PDF Hinrundenspielplan Fußballabteilung (Stand: 05.07.2017)

 

Spielergebnisse und Tabelle

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
FSV Alemannia Laubenheim auf FuPa

Spielberichte / Aktuelles

Saison 2014/15 - 27. Spieltag

VfL Fontana Finthen II - Alemannia Laubenheim 5:2 (1:1)

„Die Laubenheimer haben uns vor allem vor der Pause das Leben schwer gemacht und sind verdient in Führung gegangen. Wir haben das Spiel erst nach dem 2:1-Führungstreffer in den Griff bekommen, als die Gäste aufmachen mussten“, atmete VfL-Coach Oliver Schütz nach dem hart erkämpften Dreier erst einmal tief durch. „Das war ein faires Abstiegsduell“, so der Übungsleiter. Spielfilm: 0:1 Sebastian Gödecke (4.), 1:1 Jan Benner (26.), 2:1 Marcel Ullmer (51.), 3:1 Julius Wiebe (60.), 2:3 Heiko Specht (63.), 4:2, 5:2 Ullmer (76. und 80.).

Saison 2014/15 - 26. Spieltag

Alemannia Laubenheim – TSV Mommenheim 3:1 (0:0)

„Wir waren von Anfang an sehr bissig“, schwärmte Laubenheims Co-Trainer Dennis Keßler. „Wir haben Mommenheim das Spiel machen lassen und uns auf Konter verlegt. Diese Taktik ist aufgegangen – wir hätten schon in der ersten Halbzeit zwei Tore machen müssen.“ Unter anderem traf Heiko Specht nur den Pfosten. Tore: 1:0 Andre Henze (55., Kopfball nach toller Kombination über Stefan Gomez und Niklas Becker), 2:0 Almedin Bajramovic (75.), 2:1 Boualem Bouziane (76.), 3:1 Martin Schwarz (90.+2).

Saison 2014/15 - 25. Spieltag

FC Nackenheim – Alemannia Laubenheim 2:3 (0:1)

Das Schlusslicht hat im Abstiegskampf ein Lebenszeichen gesetzt. Zwar konnte Jannis Tauchert (52.) die frühe Führung von Heiko Specht (8.) ausgleichen, doch Almedin Bajramovic (54.) und Spielertrainer Toni Wenzel (78.) stellten die Weichen für den Außenseiter auf Sieg. Das 2:3 durch Dominik Paul (84.) kam zu spät. „Wir haben dumme Fehler gemacht und viel zu hektisch agiert“, ärgerte sich FC-Coach Christoph Wilfer über die Niederlage.

Saison 2014/15 - 24. Spieltag

Alemannia Laubenheim – SV Gau-Algesheim 1:4 (0:1)

Der Sportvereinigung gelang im Abstiegskampf ein Big-Point. „Die frühe Führung hat uns in die Karten gespielt. Das Team hat danach hinten sicher gestanden und sich den Sieg verdient“, jubelte SV-Coach Max Reichenberger über den Dreier. Christopher Rott stellte schon in der dritten Minute die Weichen auf Sieg. Lars Donart (52.) und Nicolai Christ (65.) bauten das Ergebnis auf 3:0 aus, ehe den Hausherren durch Spielertrainer Toni Wenzel (72.) der Ehrentreffer gelang. Tim Berlenbach markierte in der 85. Minute den 4:1-Endstand. „Wir haben die Tore immer zu ungünstigen Zeitpunkten kassiert. Der Gau-Algesheimer Sieg war verdient“, so Abteilungsgleiter Klaus-Dieter Wahl.

Saison 2014/15 - 23. Spieltag

SKC Barbaros Mainz – Alemannia Laubenheim 3:4 (2:1)

Dreimal gingen die Hausherren durch Lucas Lamrani (14. und 63.) und Mustafa Akman (41.) in Führung, aber am Ende nahm die Alemannia die Punkte mit nach Laubenheim. Dino Bairamovic (15.), Sebastian Gödecke (49.), Niklas Becker (74.) und Bairamovic (85.) sorgten für den überraschenden Dreier für das Schlusslicht. „Das war unsere schlechteste Saisonleistung. Der Sieg von Laubenheim ist verdient“, so SKC-Trainer Özdem Güclü.

Saison 2014/15 - 22. Spieltag

Alemannia Laubenheim – VfR Nierstein 0:4 (0:2)

Ein Doppelpack vor der Pause brach den Gastgebern das Genick. Die Alemannia kam mit viel Schwung aus der Kabine, doch nach drei Minuten zogen die Gäste dem Schlusslicht mit dem Tor zum 3:0 endgültig den Zahn. „Wir haben alles versucht, doch spätestens nach dem 3:0 sind die Köpfe bei meiner Mannschaft nach unten gegangen“, zog Alemannias Coach Toni Wenzel ein ernüchterndes Fazit. Spielfilm: 1:0 Jonas Brenner (42.), 2:0 Marian Saar (44.), 3:0, 4:0 Alexej Kretow (48. und 85.).

Saison 2014/15 - 21. Spieltag

Alemannia Laubenheim – TSV Wackernheim 0:3 (0:1)

Die Gäste hatten zunächst etwas mehr vom Spiel und gingen in der 24. Minute durch Mike Kleemann in Führung. Der Knackpunkt der Partie war dann die 45. Minute, als TSV-Keeper Nils Brawitch einen Foulelfmeter der Gastgeber hielt. Die Gäste nutzten nach dem Wechsel die Verunsicherung der Alemannen aus und machten durch den eingewechselten Jannis Drechlser (75. Und 88.) den Sack zu. „Wir konnten Laubenheim nach der Pause von unserem Tor fernhalten, deshalb ist unser Sieg nicht unverdient“, so TSV-Coach Patrick Rudolf.

   
Copyright © 2017 FSV Alemannia 1911 e.V. Mainz-Laubenheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.